Sauerland Aktiv

stars

Ballonfahren, Geocaching, Bogenschießen & Co.

Das Sauerland für aktive und junge Erwachsene


Sauerland ist nur etwas für Oma und Opa? Weit gefehlt! Generationenübergreifend präsentiert sich das Sauerland längst auch für die Jugend und die Junggebliebenen als attraktives Reiseziel für Aktivurlauber aller Altersgruppen und lockt ganzjährig unzählige junge Familien mit spannenden Angeboten in die Region.

Von Ballonfahrten über Geocaching bis zum Bogenschießen bietet die Region rund um Sundern vielfältige Attraktionen für die Jugend und deren aktive Begleiter. Langeweile wird da schnell zum Fremdwort, sei es bei einer Tagestour, einem verlängerten Wochenende oder um hier einen Sommerurlaub zu gestalten.

Tipp Geocaching:

Ab sofort wird tristes Wandern zum spannenden Gehirnjogging, denn: Um zu den richtigen Koordinaten der nächsten Zwischenstation zu gelangen, müssen die Teilnehmer des Geocaching Rätsel-Fragen richtig beantworten. Jung und Alt genießen dabei nicht nur die reizvolle Mittelgebirgslandschaft, sondern auch das Gefühl, das Lösungswort gefunden zu haben. Die richtige Antwort wird mit einem kleinen Andenken belohnt.

Das Angebot richtet sich an Familien, Paare und Gruppen. Die Teilnehmer können ihr eigenes Geocaching-Gerät oder geocaching-fähiges Smartphone mitbringen. In der Hüttenschänke, direkt an der Luisenhütte, können nach vorheriger Reservierung aber auch Navigationsgeräte ausgeliehen werden. Kontaktdaten der "Hüttenschänke", die auch vom 1. Mai bis zum 31. Oktober geöffnet ist: Telefon 02375-3134 und 2269, Fax 02375-3134. Geocaching ist schnell zu erlernen. Eine Kurzanleitung zu den Geräten wird bei der Ausleihe mitgegeben.

 

Tipp "ballonfahren":

Das Sauerland einmal ganz anders genießen. Bei einer aufregenden Fahrt mit einem Heißluftballon…..Ballonfahren kann man das ganze Jahr über, nur ist im Frühjahr und im Herbst, durch Stürme, Regen oder auch Gewitter eine Fahrt manchmal nicht möglich. Da Heißluftballone nur nach VFR-Regeln (= Visual Flight Rules) d.h. Sichtflugregeln, fahren dürfen und nur ohne Thermik starten bzw. landen können wird die Zeit, in der man fahren kann auf folgende Zeiten eingeschränkt: am Morgen: eine halbe Stunde vor Sonnenaufgang (Sun Rise) bis zwei Stunden nach Sonnenaufgang. Am Abend: Zwei Stunden vor Sonnenuntergang (Sun Set) bis eine halbe Stunde nach Sonnenuntergang. Der Pilot informiert sich über das Wetter bzw. die Wetterentwicklung durch eine Beratung beim flugmeteorologischen Dienst, und nur wenn der "Wetterfrosch" sein O.K. gibt entscheidet letztendlich der Pilot, ob zu einer Fahrt gestartet wird. Da man also sehr von Wetter, Vorschriften und Tageszeit abhängig, kann man auch nicht langfristig planen.

Die reine Fahrtzeit in der Luft beträgt etwa eine Stunde, wenn man allerdings das Aufrüsten, die Fahrt, die Bergung, die Taufe und die Rückfahrt zum Startplatz zusammen sieht; kommen leicht drei oder vier Stunden zusammen.

Ihre Kleidung sollte am besten sportlich-leger sein, d.h. am besten eine lange Hose und festes Schuhwerk beinhalten, damit die Knöchel geschützt sind, denn man landet auch schon mal in einem frisch gepflügten Acker oder einer feuchten Wiese. Besonders warm brauchen Sie sich nicht anzuziehen, denn im Ballonkorb spürt man keinen Wind. Und da sie beim ballonfahren genauso schnell sind wie der Wind sind, ist es "oben" oft angenehmer als "unten".

(Quelle: http://www.ballonteam-sauerland.de/)

Kontakt:
Ballonteam Sauerland
Am Segelflugplatz
59823 Arnsberg - Oeventrop
Telefon +49 - 171-2652001

 

Tipp Bogenschießen:

Erleben Sie die Faszination "Traditionelles Bogenschießen" mit Langbogen oder Recurvebogen und gönnen Sie sich mit Freunden oder Ihrer Familie ein eindrucksvolles Freizeiterlebnis. Wir versprechen Ihnen: auch Ihre Kinder werden begeistert sein.

Seit vielen tausend Jahren begleiten Pfeil und Bogen den Menschen. Einst als Jagd- und Kriegswaffe eingesetzt, dient der Bogen heute dem sportlichen Ausgleich zum Alltag.

Das Wort „traditionell“ steht hier weniger für eine konservative Einstellung oder Althergebrachtes als für die Überzeugung, dass man eine faszinierende Sportart nicht durch übermäßige Technik (wie z.B. eine Visiereinrichtung) entfremden sollte. Stattdessen verlässt sich der Schütze auf seine natürlichen und durch Übung verfeinerten intuitiven Fähigkeiten (Auge-Hand-Koordination). Buchen Sie einen Schnupperkurs und lassen Sie sich begeistern!

Kontakt:
Kräftespiel Vogt & Hedkamp GbR / Country Lodge
Dickenbruch 130
59821 Arnsberg  - Alt-Arnsberg
Telefon 02931-937355
(Schnupper- oder Gruppenkurse auf Anfrage)

mehr erfahren...